Weinbau in Jena

DerJenaer Grafenberg

Erweiterung des Weinbaus in Jena

Durch eine Kooperation des Thüringer Weingutes Bad Sulza mit der Gleistal Agrar eG in Golmsdorf entstand im Frühjahr 2010 ein vielversprechendes Projekt: Die Anpflanzung einer Rebfläche von mittlerweile 7,7 Hektar in Kunitz bei Jena.
Dieses Konzept passt sich nahtlos in eine gegenwärtig anhaltende Wiederbelebung des Weinbaus in und um Jena ein und führt neben den kleinen, ortsansässigen Winzern die über Jahrhunderte währende Weinbautradition fort.

 

 

 

 

 

Jenaer Grafenberg – regionale Weine

 

jenaer-grafenberg-bacchusjenaer-grafenberg-weissburgunderDie Etiketten der Weine zeigen zum einen den Blick von der Saale über die neue Hausbrücke und den Weinberg hinweg zum Gleisberg (Kunitzburg) und zum anderen den markanten Kunitzer Kirchturm.
Das Klima und der Boden des Thüringer Saaletals spiegeln sich in den Weinen des „Jenaer Grafenberg“ authentisch wieder. Dies verleiht den Weinen eine einzigartige Idendität.

 

Vertriebspartner in Jena und Umgebung:

– „Vinothek Jena“, Herr Dietrich, Bachstraße 15

– „Weine & Spirituosen“, Frau Rosemann, Saalstraße 23 (unterhalb der Stadtkirche)

– „Destilia Jenensis“, in der Goethegalerie (Obergeschoss, vor Intersport)

– EDEKA-Jakobi, Jena-Ost, Kunitzer Str. 1

– „Weine-Spirituosen-Tabak“, Frau Matiss, Marktstraße 35, Rudolstadt

 

…und natürlich im Weingut in Bad Sulza – OT Sonnendorf

 

 

 

 

 

Der Weinbau in Jena – Kunitz

Gegenwärtig wachsen auf der Rebfläche in Kunitz Bacchus, Weißburgunder und Riesling, sowie die roten Rebsorten Acolon und Cabernet Jura. Die Südwest bis West-Lage ist von tonigen Mergelschichten, dem „Röt“, einer Buntsandsteinformation im mittleren Saaletal, geprägt. Dies bringt, im Gegensatz zu den Bad Sulzaer Weinen, die auf leichtem Muschelkalkverwitterungsboden wachsen, unterschiedliche Weincharaktere hervor.

 

 

 

Das Thüringer Weingut Bad Sulza

Der Hof
Das Thüringer Weingut Bad Sulza wurde 1992 als erstes Weingut in Thüringen gegründet. Andreas Clauß, ein gebürtiger Esslinger, bewirtschaftet mit seinen Mitarbeitern mittlerweile 45 Hektar Reben in und um Bad Sulza, die historischen Terrassen unterhalb der Dornburger Schlösser und den Jenaer Grafenberg in Kunitz.